Wer nicht kommuniziert, verliert

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

Die neuen magischen Kanäle. Und die alten gehören dazu.

Die neuen magischen Kanäle. Und die alten gehören dazu.

English language hereunder

 

Wer falsch kommuniziert, auch. Aber: Wer richtig kommuniziert, wird reich.

Letzteres ist der Titel des im Jahr 2001 im Überreuter-Verlag erschienen Fachbuches unseres geschätzten Kollegen Klaus J. Stöhlker, An dieser Tatsache hat sich bis heute, auch im Zeitalter der sozialen Netzwerke, nichts geändert.

Ein Unternehmen, das jahrelang die Kommunikation vernachlässigte, um nicht zu sagen verachtete, hat den Turnaround in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht geschafft und ist illiquide geworden. Das Management und die leitenden Mitarbeitenden sind bereits – aus eigenen Stücken – aus dem Unternehmen ausgeschieden und gehen heute eigene Wege.

Die Illiquidität hätte sich natürlich auch mit noch so professioneller Kommunikation, nicht vermeiden lassen. Oder doch?

Das Beispiel ist ein Lehrstück, wie man es (Kommunikation ist nicht alles, aber ohne Kommunikation ist alles nichts) versäumt hat, rechtzeitig mit Spitzenkommunikatoren den Dialog zu führen. Und dann ebensolche Kommunikation in die Tat umzusetzen. Als dem Unternehmen das Wasser bereits bis zum Hals stand, hat es entschieden, für ein Budget in sechstelliger Höhe ein teures PR-Büro zu engagieren. Das war natürlich viel zu spät. Es erschienen zwar schöne Beiträge in der Presse (mit gütiger Unterstützung der, um nicht zu sagen Irreführung durch die gekaufte Presse). Aber es nützte nichts mehr, sondern es schadete nur noch. Wie hat Wilhelm Busch gesagt: Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt’s sich gänzlich ungeniert. Ganz richtig, aber wer will schon so leben? Wir haben wiederholt darauf hingewiesen, dass Kommunikationsbudget, wie klein auch immer oder wie in diesem Fall wie hoch auch immer, keine verfehlte unternehmerische Politik korrigieren können.

Aber eine professionelle Kommunikationsagentur hätte dem gescheiterten Unternehmen auch zu diesem späten Zeitpunkt von diesem teuren Befreiungsschlag abgeraten. Es hätte ein solches Mandat abgelehnt. Kommunikation funktioniert nur immer in Parallelität mit einer greifenden Unternehmensstrategie. Sie kann keine Verfehlungen des Managements zurecht bügeln. Müssen wir es noch unterstreichen: Das ist der Grund, weshalb Kommunikation in den Unternehmen Chefsache ist.

Besser wäre gewesen, das Budget frühzeitig in einen strategischen Turnaround zu investieren. Mit einer Profiagentur zu sprechen. Die unbequemen Fragen auf den Tisch zu bringen. Und von der Profiagentur zu verlangen, dass sie nicht schönredet, sondern zu den unbequemen Fragen ehrliche (=unbequeme) Antworten gibt. Genau nach der Devise eines intelligenteren Unternehmers der sagte: Ich will keine Jasager um micht, auch wenn es sie den Job kostet. Um dann von der Agentur eine echte Turnaround-Strategie zu fordern, die wie wir ebenfalls nicht müde werden zu betonen, im immer gleichen finalen Ziel münden muss: Mehr, besser und schneller zu verkaufen. Profikommunikation mündet immer in Akquise, alles andere ist reines PR-Gerede.

 

P.S. Dieser Sachverhalt ist der Grund, weshalb Smartville noch nie PR gemacht hat und es auch nie tun wird. Wenn Sie mehr zum Thema «Kommunikation» erfahren möchten, dann ordern Sie jetzt das brandneue Smartville-Booklet «Die neuen magischen Kanäle» per E-Mail: urs.seiler@smartville.ch


Any damn fool can put on a price reduction …

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

The new magic channels. But do not neglect the classical ones.

The new magic channels. But do not neglect the classical ones.

Deutsche Sprachversion oben

 

… but it takes brains and perseverance to create a brand. How true, dear David Ogilvy.

Nothing is more true in the world of communication, even in times of the predominant social networks.

A company which has neglected, not to say despised, communication for years has not succeeded in creating a turnaround in difficult economic times. It has become illiquid. The management and its employees have left the sinking ship and have gone their own ways.

Of course illiquidity could not have been avoided by professional communication. Or could it?

The above example shows how reality bites when enterprises neglect to get in touch with top communicators in order to set up a professional communication plan. When the company was already in deep trouble, it decided to hire an expensive PR agency for a six figure budget. Needless to say, it was far too late to achieve anything substantial. Indeed some press features did appear (with a little help from and even misguidance by the bought press). But it was of no use. On the contrary. At this very moment the see-through PR-exercise only caused further damage to the reputation of the company. Many times we have underlined that a faulty communication policy, however small or, as in this case, big the budget is, cannot correct an inappropriate strategic corporate policy.

Of course, a professional communications agency would at this very moment have advised against such an expensive but pointless communication exercise. It would have rejected a mandate at this late stage because communication only ever works with a concise corporate strategy. It cannot iron out a faulty management policy. This is the reason why communication in large corporates is a job for C-level management.

It would have been better to invest the budget at a much earlier stage into a turnaround plan and to speak to a professional agency. It would have been better to dish up some uncomfortable questions and test the agency on its ethics – insisting on no sweet talking but honest (i.e. uncomfortable) answers. As a clever entrepreneur once said: I don’t want any yes men around me, even if it costs them their jobs. This could have been a benchmark applied to the agency selection. Then the company should have demanded a turnaround strategy from its agency which, we do not tire to emphasise, would have been designed to achieve the same final goal of any communication activity: to sell more, better and faster. Anything else is sheer PR-claptrap.

P.S. This is why Smartville has never done PR and never will. If you would like to hear more about communication, then order the brand new Smartville booklet «The New Magic Channels» by e-mail: urs.seiler@smartville.ch


ISES: Think global, act local Eventagenturen im globalen Netzwerk

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

Urs Seiler auf der IMEX Frankfurt

Urs Seiler auf der IMEX Frankfurt

English language version hereunder

 

ISES: Think global, act local

Eventagenturen im globalen Netzwerk

 

Wer über die eigenen Landesgrenzen hinaus im Eventgeschäft tätig ist, ist angewiesen auf starke lokale Partner vor Ort. Die International Special Events Society ISES ist ein globales Netzwerk an erfahrenen Eventprofis und bietet genau das.

 

Globaler Ausblick

Eine globale Perspektive einzunehmen, ist längst kein Privileg großer Unternehmen mehr. Sie stellt sich weltweit in Recherche, Forschung, Aus- und Weiterbildung oder im Wettbewerbsvergleich auch kleinsten Unternehmen. Das Google-Zeitalter hat die weltweite Recherche und Vergleichbarkeit zur Hausaufgabe von Unternehmen gemacht.

Während das Geschäften im globalen Dorf völlig neue, früher ungekannte Dimensionen auftut, kann es für über die eigenen Landesgrenzen hinaus tätigen Unternehmen eine Erleichterung sein, im Ausland auf erprobte, profilierte Partner zu stoßen. Was Google nicht leistet, ist das Herstellen von Vertrauen, wie es etablierte, spezialisierte Netzwerke bieten. Das Mitgliederverzeichnis der International Special Events Society ISES bietet genau das: Ein Netzwerk an erfahrenen, inhabergeführten Agenturen und Dienstleistern der Eventbranche praktisch rund um die Welt, die der auftraggebenden Wirtschaft Steuerungs- und Planungssicherheit in einer unvertrauten Region bieten.

Eventtrends

Die Globalisierung hat zu mehr Vergleichbarkeit und der zunehmende Wettbewerb zu einer Verschärfung des Preiswettbewerbs geführt. Resultat ist, dass Auftraggeber von Events eine deutlichere Messbarkeit von Eventmaßnahmen einfordern. Dann hat die zurückliegende, praktisch weltweite Rezession dazu geführt, dass Auftraggeber Leistungen wieder vermehrt im eigenen Hause erbringen. Es hat zu einer Zunahme des Wettbewerbs der Anbieter und einer Reduktion der Zahl an Agenturen geführt. Die Eventagenturlandschaft befindet sich in einem Restrukturierungsprozess, der noch einige Zeit anhalten wird.

Education

Die International Special Events Society ISES ist nicht allein ein Netzwerk. Sie ist auch ein Bildungsforum für den persönlichen Austausch und den Wissenstransfer. Branchenwissen und -können auf dem Stand der Zeit sind Voraussetzung, im weltweiten Wettbewerb bestehen zu können. ISES bietet zahlreiche Netzwerk- und Weiterbildungsevents, die in regelmäßigen Abständen und verschiedenen Lokalitäten oder an verschiedenen Events stattfinden.

Auf der IMEX, der Fachmesse für Incentivereisen, Meetings und Events vom 20.- 22. Mai 2014 in Frankfurt zeigte Kevin White, President Elect ISES International, wie die eventtreibende Wirtschaft, die in hohem Masse von Kreativität getrieben ist, von Google, Disney und weiteren innovativen Marktleadern lernen kann. Dr. Urs Seiler, Inhaber der Kommunikationsagentur Smartville in Zürich, sprach zum Thema, wie man mit mentalem Training bessere Resultate, auch im Verkauf, erzielt. Wissen ist ein Wettbewerbselement, die International Special Events Society ISES fördert den Wissenserwerb für seine Mitglieder zuhanden der auftraggebenden Wirtschaft.

Kreativ in Seattle

Die International Special Events Society ISES ist ein Verbund von weltweit 7.500 Mitgliedern aus der Eventbranche in über 50 Sektionen (Chapters). Der Auftritt auf der IMEX in Frankfurt lief unter der Federführung  von James Morgan, Affiliate Chair ISES EMEA und Inhaber von James Morgan Associates, und Christian Seidenstücker, Präsident ISES Central Europe sowie Teilhaber und CEO der JOKE Event AG mit Niederlassungen in Bremen, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. Christian Seidenstücker: «Die IMEX Frankfurt 2014 war für die International Special Events Society ISES ein voller Erfolg. Neben dem Treffen und persönlichen Austausch unserer Mitglieder aus aller Welt konnten wir ganz neue Interessengruppen für unsere Organisation erreichen.»

Vom 18. – 20. August 2014 läuft die Wissensplattform „ISES Live“ mit einem der ISES-Spitzenkongresse unter dem Hauptfokus Kreativität  weiter. Die internationale Konferenz richtet sich an Eventprofis weltweit. Die ISES betreibt seit Jahren eine permanente und aktive Ansprache von Interessenkreisen und ist offen für neue Mitglieder.

ISES Partnerschaft mit Cvent

Auf der IMEX 2014 in Frankfurt verkündete die International Special Events Society ISES die neue Partnerschaft mit Cvent, dem Marktführer für cloudbasierte Eventmanagement-plattformen. Das Angebot von Cvent reicht von Onlineevents und Registrierungsdiensten über Webinare und zusätzliche, auf ISES-Mitglieder maßgeschneiderte Bildungsinhalte. ISES EMEA Vorstandsmitglied James Morgan sagte auf der IMEX: «Die Partnerschaft mit Cvent wird den ISES-Mitgliedern einen großen Zusatznutzen erbringen und wir freuen uns auf den Aufbau und die Entwicklung der bildungspolitischen Aspekte der Partnerschaft.»

 

ISES Niederlassung Schweiz und Pressekontakt ISES EUROPA:

Smartville Agentur AG, Dr. Urs Seiler, Ernastr. 35, CH-8026 Zürich, Tel. +41 (0)44 240 41 50. Internet: www.smartville.ch, E-Mail: urs.seiler@smartville.ch

. Internet: www.smartville.ch, E-mail: urs.seiler@smartville.ch


ISES: Think global, act local. Event agencies in the global network

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

Urs Seiler speaks at IMEX Frankfurt

Urs Seiler speaks at IMEX Frankfurt

 

Whoever is working in the event business beyond his national borders, relies on a strong local partner. The International Special Events Society ISES is a global network of experienced event professionals and thus, exactly their field of expertise.

A global perspective is no longer solely a privilege of large companies. It is also evident worldwide in research, education/training or in the competing comparisons of smaller companies. The Google age has made possible the research and worldwide comparison of companies.

As businesses open up in the global village in previously unheard of dimensions, there is the possibility to discover tried and tested business partners abroad for co-operation beyond one’s own country borders. What Google doesn’t achieve, is the establishing of trust, which is offered by established specialized networks. The member list of the International Special Events Society ISES offers exactly this: A network of experienced, owner-managed agencies and service providers of the event industry all over the world, providing reliable contractors for business management and reliable planning in unknown regions.

Event Trends

Globalization has led to greater comparison possibilities and increasing intensification of pricing competition. The result being that clients for events demand a higher measurability of event efficacy. The recent worldwide recession has resulted in clients relying more for their event services on in-house services. It has led to an increase in competition among service providers and a reduction in the number of existing agencies. The event agency landscape is in the midst of a restructuring process that will continue for some time to come.

Education

The International Special Events Society ISES is not just a network. It is also an educational forum for personal contact and exchange of knowledge. As a prerequisite, in order to be able to compete on the global market, it is important to maintain knowledge and skills at the latest level. ISES offers numerous networking and training events at regular intervals and various locations or at other established events.

At IMEX, the trade fair for incentive travel, meetings and events held from 20th to 22nd May 2014 in Frankfurt featured Kevin White, President Elect of ISES International, showing how one can learn from Google, Disney and further innovative market leaders in an event-driven economy which is driven by a high level of creativity. Dr. Urs Seiler, owner of the communications agency, Smartville in Zurich, spoke on the topic of how one can achieve better results, even in sales, using the benefits of mental training. Knowledge is a competitive element. The International Special Events Society ISES promotes acquiring knowledge for its members in the field of business acquisition.

Creative in Seattle

The International Special Events Society ISES is a worldwide association of 7,500 members of the event industry, composed of over 50 chapters. Its presentation at IMEX in Frankfurt was under the auspices of James Morgan, Affiliate Chair ISES EMEA and owner of James Morgan Associates, and Christian Seidenstücker, President ISES Central Europe as well as partner and CEO of JOKE Event Inc. with branches in Bremen, Berlin, Dusseldorf, Frankfurt, Hamburg, Munich and Stuttgart.

From 18th to 20th August 2014, at one of ISES top conferences, the knowledge platform “ISES Live” runs with the main topic creativity. The international conference is aimed at worldwide event professionals. For years ISES has maintained permanent and active communication with relevant interest groups and is always open to new members.

ISES Partnership with Cvent

The International Special Events Society ISES announced at IMEX 2014 in Frankfurt a new partnership with Cvent, the branch leader for cloud-based event management platforms. Cvent offers a range of services from online events and registration services to webinars and in addition, a tailor-made educational curriculum for ISES members. James Morgan said at IMEX: “The partnership with Cvent will provide ISES members with greater added value and we look forward to building and developing the educational aspect through this partnership.”

ISES Chapter for Switzerland and press contact for ISES EUROPE:

Smartville Agentur AG, Dr. Urs Seiler, Ernastr. 35, CH-8026 Zurich, Tel. +41 (0)44 240 41 50. Internet: www.smartville.ch, E-mail: urs.seiler@smartville.ch