Re: MICE Club: «Jeder, der hier steht, ist ein Pionier»

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

Gestatten? Ich bin Buyer und suche Anbieter. Der MICE Club ist eine crossmediale Plattform (Drehscheibe) für die Live Kommunikationsbranche, nicht ein singulärer Event.
Gestatten? Ich bin Buyer und suche Anbieter. Der MICE Club ist eine crossmediale Plattform (Drehscheibe) für die Live Kommunikationsbranche, nicht ein singulärer Event.

Der erste MICE Club der Kölner Live Kommunikations-Agentur Domset machte alles anders und das Meiste besser. Wer hier dabei war, war automatisch «on» auf allen Ebenen. Blitzlicht auf einen vielversprechenden Anfang.

Autor: Urs Seiler, Smartville, Zürich + Chefredaktor Expodata (Medienpartner MICE Club)

«Wenn wir wollen, dass alles so bleibt wie es ist, dann muss sich alles ändern.» Der Satz des sizilianischen Autors Giuseppe Tomasi Di Lampedusa tönt wie ein Leitmotiv zum ersten MICE Club in Köln mit rund 90 ausgeglichen durchmischten Buyern (Kunden der MICE-Industrie) und Suppliern (Anbietern).
Das erste Verdienst des MICE Clubs lag im überzeugten Zusammenführen von Anbietern und Nachfragern mit entsprechender Moderation. Es gibt wenige Menschen, die sich beim Akquirieren wohl fühlen. Der MICE Club nahm durch die Übernahme der Rolle des Match-Makers das latent vorhandene Stigma der «Akquise». Ich habe selten an einem Ort so viele Visitenkarten mit nach Hause genommen. Aber wichtiger: Ich wurde noch nie um so viele gebeten. Die TeilnehmerInnen des MICE Clubs, es besteht kein Zweifel, waren offen und dialogbereit, was ihnen durch das Match-Making (deutsch: Ehestiftung) des Veranstalters leicht gemacht wurde. In einer Art Casting-Show präsentierten sich Käufer auf der Bühne und Anbieter in der Meeting-Arena, jeweils nicht länger als eine Minute.

Über den Wolken …
… muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Genau so war’s. Anstelle des klassischen Frontalunterrichts (Tod durch Powerpoint) führten die Keynotespeaker Rolf Gruber, Richards & Gold (Markenpositionierung im MICE-Business), Mike van der Vijver (Meeting Design) und Willem Stortelder (Mit Entschleunigung zur Top-Performance) in ihren Themenclouds offene Dialoge, eine Form, die bei den TeilnehmerInnen offensichtlich gut ankam, die Interaktion von Publikum und Referenten war unüblich hoch.
Alle drei Keynotespeaker kamen gut an. Rolf Gruber: Die drei Gesetze für thematische Destinationen: Anknüpfen an etwas Bekanntes, Abrufen von etwas Bekanntem, Wow-Faktor (Überraschung einbauen). Mike van der Vijver: Meetings können Verhalten beeinflussen, steuern, in ihnen ist alles (Magische) möglich, aber nicht steuerbar. Willem Stortelder: Keine Zeit? Schliessen Sie für 2 Minuten die Augen und gewinnen Sie durch einen Mind-Shift Zeit.

Speed Dating mit Inhalt
Neben dem Zusammenführen von Anbietern und Nachfragern brachten interaktive, gemeinsame Themensessions an unterschiedlichen Orten mit konkreten Aufgaben, die in der Gruppe gelöst wurden, buchstäblich Bewegung – Interaktion – in die verschiedenen Gruppen. Dann präsentierten sich die Anbieter am runden oder eckigen Tisch den Nachfragern. Diese Dialoge in kleinen Gruppen brachten noch mehr Dialog, weil sich bekanntlich nicht jedermann in grossen Gruppen äussern will. Anstelle des modernen Waffentauschs (Austausch von Visitenkarten ohne Follow-Up) traten echte Begegnungen, ein Austausch auf (gehobener) Augenhöhe fand statt.

Match-Making: Das Medium war die Botschaft
Meetings und Events werden heute kaum noch ernst genommen ohne Online-Flankierung, aber sie werden bekanntlich nicht besser, wenn man mangelhafte Konzepte durch inhaltslose Posts auf soziale Netzwerke aufzuwerten versucht, denn TeilnehmerInnen durchschauen das Spiel.
Der MICE Club hat digitale Technologien eingesetzt und ausprobiert, die Sinn machen. Das war: Die Match-Making-Plattform in der eigens eingerichteten MICE Club-App für das kurzfristige Arrangieren von Treffen der Gäste vor Ort. Und das ist das neue Internetportal www.mice-club.com mit eigenem Magazin und Anbieterverzeichnis im öffentlichen sowie Kontaktnetzwerk und Clubbereich im passwortgeschützten Mitgliederbereich: Jeder, der zum Auftakt im 2013 dabei war, ist für ein Jahr Mitglied und kann die vielen Funktionen des Portals uneingeschränkt nutzen. Der MICE Club hat der Versuchung eines Etikettenschwindels durch hochtrabende Terminologien, wo Inhalte fehlten, widerstanden. Was da war, hatte Inhalt und die Medien wurden – mediengerecht eben eingesetzt.
Der MICE Club-Initiator Dominik Deubner drückte das so aus: «Wer etwas Neues macht und keine Referenz hat, der braucht Vertrauen. Jeder, der hier steht, ist ein Pionier.» Genau so hat sich der MICE Club angefühlt.
Aber hat sich der Aufwand gelohnt? Das wird sich wie stets langfristig zeigen müssen, auch an einem MICE Club wurden wohl keine Instant-Erfolge eingefahren. Die allgemeine Stimmung aber war hervorragend. Denis Häcker von Jaeger + Haeckerhase, Düsseldorf brachte es auf den Punkt: «Sehr viele Buyer hatten sich im Vorfeld kritisch geäussert. Vor Ort habe ich aber tolle Kontakte gemacht und erstklassige Referenten kennengelernt.»

Weiterführende Quellen rund um den MICE Club:
.. Alles nur Theater!? Wie Marketing-Profis Events inszenieren. Merkwitz/Rübner. Kurzrezension: Empfehlenswert für jeden operativ tätigen Veranstaltungsplaner.
.. Die 12.5 Gesetzte der Markenführung. Rolf Gruber. www.richards-gold.ch, kostenlos downloadbar. Kurzrezension: Intelligente Lektüre vom Schweizer Markenspezialist für jedermann, der oder die Neues und Kritisches zum Thema Marke wissen will.
.. Into the Heart of Meetings. Eric de Groot/Mike van de Vijver. Kurzrezession: Verblüffende Innenansicht in ein neues Thema für jeden, der schon alles über Meetings weiss, aber Content in seine Meetings bringen will.

MICE Club-Event 2014: Der MICE Club kommt wieder. In 2014 wird das neue Veranstaltungsformat für die MICE-Branche an einem anderen Ort in Deutschland Station machen. Wo und zu welchem Termin wird in Kürze verraten.

 

Urs Seiler / www.smartville.ch

Leave a comment