Texte, die verkaufen: 5 Tipps

Written by Urs on . Posted in Messe CEO

Urs Seiler: «Verzeihen Sie, dass ich einen so langen Brief schreibe ...»
Urs Seiler: «Verzeihen Sie, dass ich einen so langen Brief schreibe …»

[English language version hereunder]

5 Regeln, mit denen Ihre Mitarbeitenden auf allen Stufen Texte formulieren, die Mehrwerte schaffen: Mehr Kunden, mehr Budgets, mehr Umsatz.

..1) Ihr Titel hat Storytelling-Qualität, wie er in einer Boulevardzeitung steht.

..2) Dialoge beginnen immer mit dem Gegenüber, nie mit «wir».

..3) Emotionale, farbige anstatt rationale Worte kommen an und bleiben länger in Erinnerung.

..4) Der letzte Satz ist stets die Aufforderung an den Gesprächspartner, jetzt etwas (was? wann?) zu unternehmen.

..5) Jeder gute Akquise-Brief endet mit einem (intelligenten) P.S. Das ist Ihre Akquisebotschaft.

Komplizieren ist einfacher, als vereinfachen. Das ist der Grund, weshalb Johann Wolfgang von Goethe Frau von Stein schrieb: «Verzeihen Sie, dass ich einen so langen Brief schreibe. Aber ich hatte keine Zeit für einen kurzen.»

Worte sind Handlungen. Mit obigen 5 Regeln lösen Ihre Mitarbeitenden kreative Handlungen aus. Auf Messen, in Pitches, in Offertstellungen, im Web, sogar auf Ihren Rechnungen.

P.S. Dialoge führen wie die Journalisten von Smartville: Für ein Budget von CHF 12’000 haben wir einem Kunden schon im zweiten Monat der Zusammenarbeit mit Smartville zu einem Zusatzumsatz von CHF 8’000,– verholfen. Kommunizieren Sie auf hoher Ebene. Hier. Rufen Sie uns an: Smartville Agentur AG, Tel. +41 (0)44 240 41 50.

______________

Messen
Ihr Messeerfolg entsteht nicht am Messestand, sondern durch die (kreativen) flankierenden PResse-Massnahmen vor, während und nach der Messe. Keine Messe ohne PResse. Und das Geschäft machen wir nach der Messe.


Web-Texte

So gelingt es Ihnen, nicht nur ein grafisches unverwechselbares Werbefenster zu gestalten, sondern auf dem weltweiten Netz auch textlich anzukommen: Schaffen Sie eine Online-Heimat für Ihre Kunden. Sprechen Sie über sein Unternehmen, seine Branche, seine Kunden – und dann über den Nutzen der Zusammenarbeit mit Ihnen und wie Sie ihn erfolgreich machen.


Presse

Wie schaffen Sie es, mit Ihrem Pressetext durch das Nadelöhr des Redaktionspultes in die redaktionellen Spalten zu gelangen? Regelmässig und nicht nur episodisch?
 Die Erfahrung zeigt, dass es in den Unternehmen häufig nicht an Textern, aber an der Zeit für das aufwendige Nachfassen bei den Redaktionen fehlt. Matchmaking mit den Redaktionen ist das Erfolg versprechende Merkmal.


Verkaufen

Life’s a Pitch. Auftragswettbewerbe gewinnt man nicht in der Bibliothek des Verstandes, sondern im Theater des Herzens. Sämtliche Ihrer Kampagnen müssen darauf angelegt sein, Response auszulösen. Diese Verkaufsorientierung leistet einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen Ihrer Markenziele.

 

Urs Seiler / www.smartville.ch

Leave a comment